De l'aube à l'aube 2017

ALEXANDRE JEAUVEAUX
Maconnaise / Burgund
Frankreich

45,50 CHF 45.5 CHF

45,50 CHF

Add to Cart
Pinot Noir
2017
eher kühles Jahr mit guten Erträgen
jetzt - 2027
biodynamisch
rote Waldfrucht, Rauch, Kräuter
zurückhaltend, enorm elegant, mit Biss
Den Pariser Star-Fotografen verschlug es bereits Anfang der 90 Jahre in den eher bäuerlichen Teil des Burgunds.
1999 kelter er zusammen mit Maryse Chatelain seinen ersten Jahrgang, seit Anbeginn so natürlich wie irgendwie möglich. Bewirtschaftet wird biologisch mit grossem Verständnis für Land und Jahrgang. Drei Bodentypen bestimmen das Gebiet Ton-Kalk, Ton-Granit und vulkangeprägte Sluff-Böden. Das Klima ist gemäßigt mit kontinentaler Tendenz. Alle Trauben werden alles in kleinen 10 Kg Boxen gelesen und zügig verarbeitet. Im Keller steht «low Intervention» als erstes und einziges Gebot. Ausser einer pneumatischen Presse findet sich keinerlei Technik, vergoren und gereift wird ausschliesslich im gebrauchten 1200l Foudre. Auch die Abfüllung erfolgt ohne jegliche Eingriffe. Die 1,2 Hektar erbringen in einem normalen Jahr um die 6000 Flaschen. Viel zu wenig, für die riesige Fangemeinde.

  • Degustation:

Dichtes Purpur mit roten Reflexen. Der Duft konzentriert, sehr floral nach Lavendel, Veilchen und Kräutern, begleitet von rohem Fleisch und schwarzen Waldbeeren. Am Gaumen eine saftige dunkle Beerenfrucht und Steinobst, alles sehr klar und getragen von griffigem Tannin. Der Wein zeigt eine gute Fleischigkeit und ist gleichzeitig animmierend und unkomplizert.

  • Präsentation:

bei 18°C im grossen Rotweinglas; zu einem Rehkitz mit Rotkraut, Kösen und Preislbeeren

  • Technisches:
  • Restzucker: 0.5 g/l                    Säure: 4.2 g/l                Alkohol: 14%vol.           Inhalt: 75cl       

Wird spontan Vergoren und marzeriet zwsichen 30 und 60 Tagen. Die eine Hälfte reift im grossen gebrauchten Holz, die andere im Zement.

Potenzial: öffnet sich gerade, bereitet in 6 Monaten noch grössere Freude.

  • Rebsorte: 60% Grenache,40% Syrah